Theater wird erst wirklich, wenn das Publikum innerlich mitspielt
Play
Prev
Next
Play
Prev
Next
Play
Prev
Next

Aktuelles

Einladung zur Theateraufführung!

Es ist wieder so weit: Am 02. und 03. November 2019 führen wir die neue Komödie „Polnische Wirtschaft“ in der Westfelder Schützenhalle auf und laden alle Einheimischen und Gäste recht herzlich dazu ein!

 

Zum Inhalt:

Der gutmütige Manfred Müller und seine Frau Monika betreiben eine kleine Autoreparaturwerkstatt, doch das Wasser steht ihnen bis zum Hals! Der Betrieb schreibt rote Zahlen, die Bank droht den Geldhahn zuzudrehen, die Behörden verlangen Auflagen und die Gemeinde kündigt an, ausstehende Forderungen zwangsweise einzutreiben. Kein Wunder, dass die Müllers verzweifelt sind. Da helfen auch die zwar gut gemeinten, aber nicht immer legalen Tipps ihres polnischen Schwarzarbeiters Kasimir nichts, der mit der deutschen Bürokratie im Clinch steht und sie auszutricksen versucht, wo es nur geht. Dies bekommt auch Heinrich Haargenau, der äußerst dienstbeflissene Beamte des Arbeitsamtes zu spüren, der immer wieder vergebens nach dem Schwarzarbeiter fahndet und dabei jedes Mal auf Granit beißt. Die gutmütigen Müllers dulden auch noch zu allem Überfluss den Mieter Matthias in ihrem Haus, der sich selbst zwar für einen genialen Erfinder hält, aber keine Miete zahlt und bei den Müllers wie die „Made im Speck“ lebt. Seine „Erfindungen“ sind lediglich Spinnereien, die weder funktionieren noch Ertrag bringen.

Die Darsteller:

  • Manfred Müller – Uli Didam
  • Monika Müller – Eva Föster
  • Matthias Mueller – Henry Mause
  • Kasimir – Lars Wünsche
  • Stanislava – Ulla Schauerte
  • Olga – Christel Sander
  • Paula- Daria Keite
  • Dr. Peter Profitlich – Stefan Sibert
  • Sabine Kleinschmidt-Großhans – Steffi Lucks
  • Heinrich Haargenau- Franjo Köß
  • – Regie: Ulla Schauerte, Christel Sander
  • – Souffleuse: Marita Guntermann-Babilon
  • – Frisuren und Make-up: Christiane Schütte, Sonja Wünsche